Karpatensalz


Karpatensalz

Die Karpaten (früher: Karpathentschech.slowak. und poln. Karpatyukrain. Карпати [Karpaty]rumän. Carpațiungar. Kárpátokserb. Карпати [Karpati]) sind ein Hochgebirge in MitteleuropaOsteuropa und Südosteuropa. Sie bilden einen über 1300 km langen, 100–350 km breiten, nach Westen offenen Bogen, der – einschließlich seiner Ausläufer – in der nördlichen Umfassung des Wiener Beckens beginnt und an den Flusstälern von MoravaNišavaund Timok im Osten Zentralserbiens endet. Die Karpaten bilden den nördlichsten Ausläufer des alpidischen Gebirgsgürtels. Als Teil dieses Faltengürtels setzen sie sich nach Westen in die Alpen und nach Südosten im Balkan- und Rhodopengebirge fort, während Dinariden und Apenninen südwestlich versetzt sind und annähernd parallel zu den Ostkarpaten verlaufen.

Das höchste Massiv der Karpaten ist die Hohe Tatra (mit dem Gerlachovský štít, 2655 m n.m., zugleich der höchste Berg der Slowakei). Gefolgt wird es vom Făgăraș-Massiv (Fogarascher Gebirge) in den Südkarpaten (mit der Moldoveanu-Spitze, 2544 m, höchster Berg Rumäniens). Neben den Alpen bilden die Karpaten das bestimmende Gebirgssystem in Mitteleuropa.

Anteil an den Karpaten haben in erster Linie Polen, die Slowakei, die Ukraine und Rumänien sowie in geringen Teilen bzw. über die Ausläufer ÖsterreichTschechienUngarn und Serbien.

Quelle: Wikipedia

Eigenschaften des Salzes aus den Karpaten

Abgebaut in den tiefen der Karpaten erhält dieses Salz aufgrund seines erhöhten Calcium- Anteils einen weiß bis grau schimmernden Farbanteil.

Karpatensalz gilt als eine der klassischen Steinsalz Arten bzw. Steinsalz Sorten und dient in der Gastronomie zum würzen heller Fleischsorten wie zum Beispiel Schweinekoteletts.

Satellitenbild der Karpaten


Von NASA - http://visibleearth.nasa.gov/cgi-bin/viewrecord?25420, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26505347
Von NASA – http://visibleearth.nasa.gov/cgi-bin/viewrecord?25420, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26505347

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.